Benchmarking – oder wie Chefs Urlaub machen

Wir sind wieder da! Eine Woche waren wir in unserem Nachbarland Österreich unterwegs, nicht nur zum Erholen, sondern auch zum „Benchmarken“.

Wo können wir uns etwas abschauen, wie machen „es“ die Kollegen im Nachbarland? Und wir sind fündig geworden. Beides ist uns aufgefallen: „So bitte nicht!“ und „Das ist einfach super!“
In einem Hotel Servicepersonal, das kaum den Mund aufbringt, geschweige denn uns freundlich grüßt. Im anderen Menschen, die uns jeden Wunsch von den Augen ablesen: „Geht es Ihnen gut? Könnte ich Ihnen noch einen Cappuccino bringen? Alles gut? Schönen Tag gehabt?….“
In einem Hotel alles modernisiert, auf gewöhnliche Art und Weise. Das andere ein altes Haus mit so viel Atmosphäre und so viel Fingerspitzengefühl der Besitzer fürs vorsichtige Renovieren, dass es einem manchmal den Atem raubt.

Am Achensee

am Achensee

Atemberaubender Ausblick aufs Gasteiner Tal

Atemberaubender Ausblick aufs Gasteiner Tal

Aber am Wichtigsten: Wir haben uns super erholt, konnten die Seele baumeln lassen, haben die herrliche Landschaft, tolles Essen und einen super Service genossen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s